Unsere Gruppen

Unsere Kindertagesstätte bietet Platz für 60 Kinder. Dabei können wir insgesamt 10 Kinder im Alter von 1 bis 2 Jahren bei uns aufnehmen. Wir arbeiten mit einer festen Gruppenstruktur, welche jedoch je nach Alter, Entwicklungsstand und Interessen der Kinder täglich bei den Spielangeboten durchmischt werden kann.

Die feste Struktur erachten wir als wichtig, da sie den Zusammenhalt der Kinder untereinander stärkt und für Eltern und Kindern Orientierung und Schutz fördert.

Jedes Kind fühlt sich in einer der vier Gruppen wohl in unserem Haus.

Die Käfergruppe

Die Kleinsten im Alter von 1-2 Jahren besuchen die Käfergruppe. Hier werden die Kinder von mindestens zwei, oder drei Erzieherinnen betreut.

Der helle und individuell gestaltete Gruppenraum bietet den Kindern viel Platz zum Spielen und Lernen. Direkt angrenzend zum Gruppenraum befinden sich Schlaf – und Waschraum.

Unsere Hauptaufgabe besteht darin, den Kindern ein behütetes und geborgenes Umfeld zu schaffen, die Erzieher als Bezugsperson zu akzeptieren und sie ein Stück bei ihrer Entwicklung zu begleiten.

Die Eingewöhnung in unsere Gruppe beläuft sich auf ca.2-3 Wochen und ist individuell sehr unterschiedlich. Während dieser Zeit ist ein enger Kontakt zwischen dem Elternhaus und dem Kindergarten.

„Einer guten Eingewöhnung bedarf es einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit vieler Parteien, denn ohne die Bindung, findet keine Bildung statt.“

   

 

 

               

Die Spatzengruppe

Mit ca. 2 Jahren wechseln die Kinder der Käfergruppe in die Spatzengruppe und werden noch selbstständiger. Begleitet werden sie durch eine Bezugserzieherin und lernen in der Gruppe ihre zweite feste Erzieherin näher kennen.

Im Durchschnitt umfasst die Gruppe 14-16 Kinder, im Alter zwischen 2 bis 3 Jahren. Durch die altershomogene Gruppenstruktur lernen die Kinder voneinander und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe sind ideale Voraussetzungen für eine positive Entwicklung und emotionale Sicherheit.

Die Kinder können sich in einem hellen, freundlichen Gruppenraum mit altersgerechtem Spielmaterial, einer Küche und einem Spielhaus entfalten und geborgen fühlen.

Im gemeinsamen Spiel ist Raum für erste Rollenspiele und erste feste Freundschaften. Um die Eigenverantwortlichkeit der Kinder zu stärken, haben die Kinder die Möglichkeit sich in der Einrichtung freier zu bewegen (Nutzung des Speiseraums, des Flurs, anderer Gruppen…).

Unsere Angebote und Projekte orientieren sich am Entwicklungsstand und Interessen der Kinder und wir achten dabei auf die Bedürfnisse jeden einzelnen Kindes.

Die Schmetterlingsgruppe

Wenn die Spatzenkinder aus ihrem Nest fliegen, sind sie dann die Schmetterlinge. Die Gruppe besteht aus 14-16 Kindern im Alter zwischen 3-5 Jahren und wird begleitet von 2 Erzieherinnen. Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind. Manche fliegen höher als andere, doch alle fliegen so gut sie können.

Die Kinder werden in ihrem Entwicklungsstand abgeholt und wir gestalten gemeinsam unsere Bildungsangebote individuell nach den Bedürfnissen der Kinder.

Unser Gruppenraum ist nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder eingerichtet.

Mit zunehmender Selbständigkeit und Sicherheit haben die Kinder die Möglichkeit das komplette Raumangebot der Einrichtung zu nutzen.   

Die Kinder und auch die Erzieherinnen der Spatzen- und Schmetterlingsgruppe arbeiten sehr eng im Tagesablauf zusammen. 

Viele Angebote, die sich aus der Lebenswelt der Kinder ableiten, laden zum Experimentieren, Forschen, sich bewegen oder miteinander spielen ein. 

 Die Weltentdecker

"Wir sind die Großen" - die Kinder dieser Gruppe besuchen voraussichtlich ab August die Schule. In den neu gestalteten und großzügig eingerichteten Gruppenräumen können sich die Kinder mit den Erzieherinnen individuell auf die Schule vorbereiten. Sie haben ihr eigenes "Reich" in unserem Haus mit sepraraten Sanitärräumen, Garderoben, Fluren und einer großen Bilbliothek. Hier finden sie viele Anreize, um ihre Kreativiät, Lernfreude und Selbstständigkeit zu entfalten. Mehrmals wöchentlich findet vormittags die Vorschule statt. Ein unterrichtsähnlicher Ablauf ermöglicht den Kindern ein „Hineinschnuppern“ in den Schulalltag. Die Durchführung von zahlreichen Projekten zu selbst gewählten Themen stärkt die Lust auf Neues. Die Weltentdecker nehmen zusätzlich an extra für sie organisierten Ausflügen teil (z.B. Theater- oder Museumsbesuche, Stadtführungen, Rückenschule, Verkehrserziehungsprojekte etc.) und sie übernehmen weitere Verantwortung im gesamten Tagesablauf, u.a. bei der Wahrnehmung von Pflichten, Aufgaben und Diensten.

 

 

nach oben